GLUTENFREI

Die Sendung zur glutenfreien Ernährung mit Trudel Marquardt


106 - Fragen und Antworten - Grießnockerln glutenfrei, Alkoholika, Aktualtität

03/15/17

Lanonna: Liebe Trudel, lieber Chris! Zuerst mal vielen herzlichen Dank für euren Podcast und für alle eure Hilfe!!! Ich bin sehr froh, daß es euch gibt. Und nun meine Frage: Ich liebe Grießnockerlsuppe. Leider werden dies Nockerl mit Maisgrieß (Polenta) nicht so schön locker als früher mit Weizengries. Ich spreche dabei aber von dem roh angerührten Nockerlteig, nicht von den Grießnockerl welche aus vorgekochtem Grießbrei geformt werden. Gibt es da eine andere Möglichkeit? Danke im Voraus und liebe Grüße!

Florian: HalloTrudel, ich bin Florian, 27, lebe seit 6 Jahren mit der Diagnose Zöliakie und musste mir seitdem das Kochen und Backen selbst beibringen. Da ich keinen Zöli im Bekanntenkreis hatte, auch nicht mehr zu Hause wohnte und ein absoluter Küchen-Neuling war, war ich auf gute Rezepte angewiesen - und habe sie glücklicherweise bei dir gefunden: Vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen. Gerne schaue ich immer mal wieder auf deinen Blog oder höre mir eure Postcasts an um neue Ideen zu sammeln oder Fragen beantwortet zu bekommen. Nun möchte ich gerne von diesem neuen Fragentool Gebrauch machen. Ich habe nämlich eine absolute Basic-Frage: Ich habe vor einigen Jahren ein Kochbuch von dir geschenkt bekommen und stellte irgendwann fest dass die Rezepte auf deiner Webseite und diesem Buch abweichen, will sagen, das Hefeteigrezept aus dem Buch z.B. nutzt Magerquark und ""helles glutenfreies Mehl"" (übrigens ist dies in dem Buch oft ohne spezielle Markenbezeichnung als Zutat genannt) und auf deiner Webseite finde ich diese Rezeptversion gar nicht mehr, dafür andere Versionen die z.B. zusätzlich Xanthan und Flohsamenschalen nutzen. Auch andere Grundrezepte wie Mürbeteig und Pizzateige unterscheiden sich. Mir geht es überhaupt nicht darum mich zu beschweren, denn mit den meisten Rezepten hatte ich so oder so keine Probleme, aber mich würde interessieren welche Rezepte denn nun deiner Meinung nach die aktuellsten oder besten sind, also auch die die du z.B. zu Hause regelmäßig machst - oder variierst du das immer? Mir fällt es nämlich mittlerweile richtig schwer zu entscheiden welcher Rezeptversion ich jetzt folgen soll, einem aus dem Buch oder einer Online-Version oder einer Kombination aus beidem. Herzlichen Dank im Vorraus, Florian

Marc: Hallo Trudel, ich versuche gerade den Podcast zu abonnieren, aber es funktioniert leider nicht. Nicht über den PC und iTunes und auch nicht übers iPhone und der Podcast App… :-( - Grüße Marc

Robert: Warum ist auf Alkoholhaltigen Getränken weder ein Hinweis auf den Nährwertgehalt (Zucker, Eiweis, Kohlenhydrate, Kcal) außerdem gibt es keinen Hinweis welche Zutaten in weinhaltigen Getränken( z.B. Hugo) verwendet werden. Gibt es da eine Ausnahme bei der EU Kennzeichnungspflicht? Vieleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Euer Podcast ist für mich als Zöli schon sehr hilfreich gewesen. Macht weiter so.

Die DZG sagt dazu: ""Eine weitere Besonderheit der Lebensmittelinformationsverordnung besteht darin, dass alkoholische Getränke mit mehr als 1,2 Volumenprozent Alkohol von der Verpflichtung zur Angabe eines Nährwertprofils und eines Zutatenverzeichnisses grundsätzlich befreit sind. Es besteht allerdings dann eine Verpflichtung zur Listung der Zutaten, wenn in ihnen allergene Stoffe enthalten sind und dies nicht aus dem Namen des Produktes unmittelbar erkennbar ist (z. B. Eierlikör). Die kennzeichnungspflichtigen Zutaten müssen bei Verwendung auf dem Etikett zudem mit dem vorangestellten Vermerk „enthält …“ aufgeführt sein."" DZG: Kennzeichnungspflicht

show comments