1139 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
Indisches Zucchinicurry

Indisches Zucchinicurry

Kategorie: Hauptspeisen

Anzahl Personen: 3-4

Herkunft: abgewandelt nach einem Rezept aus Manjulas kitchen

glutenfrei
glutenfrei
schnell
schnell
laktosefrei
laktosefrei
vegetarisch
vegetarisch

Zutaten

  • 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1/4 TL braune Senfsamen
  • 1/4 TL Schwarzkümmelsamen
  • 1/4 TL Fenchelsamen
  • 1/4 TL Bockshornkleesamen
  • Als Samenmix in einem Schälchen mischen
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 2 scharfe getrocknete Chilischoten
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 große Zucchini
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1/2 TL Mangopuder
  • 1 TL frischer Zitronensaft
  • 1 kleine Dose Kokosmilch

Zubereitung

Die Zucchini waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln


Das Sonnenblumenöl in der Pfanne erhitzen. Dann den Samenmix in die Pfanne geben und umrühren bis die Samen aufplatzen. Die Saat soll fein duften und darf nicht anbrennen. Dann Chilischoten, Cayennepfeffer und Kurkuma kurz dazu rühren. Dann Zwiebel und Knoblauch dazugeben und etwa 2 Minuten andünsten lassen. Schließlich die Zucchinischeiben in die Pfanne geben und so gut durchrühren, dass das Gemüse mit den Gewürzen gut bedeckt ist. Bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze 2 Min garen lassen.


Das Salz dazu geben und nochmal 2 Min. garen lassen. Jetzt bei hoher Hitze 2-4 Minuten rühren (stir fry) bis die Zucchini gar sind. Sie sollten noch bissfest sein. Dann die Kokosmilch unterrühren. Wer keine Kokosmilch mag, kann sie auch ohne Probleme weglassen und das Gemüse so essen.


Den Herd ausschalten und alles mit Zucker, Mangopulver und Zitronensaft abschmecken.

Bemerkung

Diese Gericht schmeckt auch wunderbar mit gebratenen Hühnerbruststreifen.


Für die, die es nicht so scharf mögen, einfach die Hälfte des Cayennepeffers und nur eine Chilischote nehmen.


Dazu passt Naanbrot.