1138 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
Käsefondue

Käsefondue

Kategorie: Hauptspeisen

Anzahl Personen: 4

Herkunft: Schweiz

glutenfrei
glutenfrei
vegetarisch
vegetarisch

Zutaten

  • 300 g Greyerzer geraspelt
  • 300 g Emmentaler geraspelt
  • 200 g Appenzeller (oder Sbrinz) geraspelt
  • 1/4-1/2 l trockenen Weißwein
  • 2-4 cl Kirschwasser
  • 2 Teel. Kartoffelsärke
  • Glutenfreies Brot

Zubereitung

Den Wein in einem Topf erhitzen, bis er fast kocht. Dann nach und nach den geraspelten Käse mit einem Holzlöffel einrühren. Immer nach 1-2 Händen Käse so lange rühren, bis die Masse wieder homogen geworden ist. Falls die Masse zu fest wird, etwas Wein nachschütten.


Nachdem der komplette Käse geschmolzen ist, die Stärke in das Kirschwasser einrühren (keine Klumpen) und unter die Käsemasse rühren, diese wird dadurch sehr geschmeidig.


In das vorgewärmte Caquelon (den Fondue-Topf) geben, auf das Rechaud stellen und sofort servieren.


Dazu in Würfel geschnittenes Brot servieren, das dann auf Fonduegabeln aufgespießt durch den Käse gezogen wird.


Manche Leute bevorzugen Früchte anstatt Brot (Trauben, Ananasstücke, ...)

Bemerkung

Das Fondue gelingt problemlos, wenn man auf folgende zwei Punkte achtet:


1. <b>Immer rühren!</b> Das Fondue setzt sonst leicht am Topfboden an, außerdem verteilt sich sonst die Hitze nicht gleichmäßig.


2. <b>Nicht zu heiß werden lassen!</b> Lassen Sie das Fondue nicht stark kochen, leicht köchelnd sollte das Maximum sein. Wenn es zu sehr erhitzt wird, trennen sich Fett und Eiweiß im Käse.


Es gibt 100 verschiedene Fonduerezepte und 100 verschiedene Käsezusammenstellungen. Lassen Sie ihrer Phantasie freien Lauf. Greyerzer ist Bestandteil fast aller Fonduerezepte, weil er so schön würzig ist und den richtigen Fettanteil hat.


Grundregel für die Käsemenge: ca. 200g pro Person


Kirschwasser im Fondue schmeckt nicht nur lecker, es hat auch die Funkion eines Emulgators, der die Masse geschmeidiger macht und hilft, dass sich Wein und Käse gut verbinden. Wenn man den Geschmack mag, kann man auch schon während der Zubereitung einen Schuss Kirschwasser hinzugeben.