1140 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
Spinattarte

Spinattarte

Kategorie: Kuchen

glutenfrei
glutenfrei
laktosefrei
laktosefrei
vegetarisch
vegetarisch

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 200 g helles glutenfreies Kuchenmehl
  • 100 g Butter (laktosefrei)
  • 1/2 TL Salz
  • 150 g Frischkäse (laktosefrei)
  • 1 Ei
  • Für den Belag:
  • 400 g Blattspinat (tiefgefroren)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Olivenöl zum Braten
  • 200 g Schafskäse (laktosefrei)
  • 3 Eier
  • 100 ml Sahne (laktosefrei)
  • Salz, Pfeffer Muskat

Zubereitung

Das Mehl mit Salz, Butter, Frischkäse und Ei zu einem geschmeidigen Teig verkneten Den Teig für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.


Den Spinat auftauen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden. Den Schafskäse in Würfel schneiden.


Die Zwiebel und den Knoblauch in dem Olivenöl glasig anbraten. Den Spinat dazugeben und 5 Min. kochen. Es sollte so wenig wie möglich Flüssigkeit vorhanden sein. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Leicht abkühlen lassen.


Den Teig ausrollen in eine gefettete Form (Durchmesser 30 cm) legen. Einen Rand von ca. 3 cm formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Ofen auf 200° Umluft heizen. Den Boden 10 Min. vorbacken. Dafür aus Backpapier eine doppelten Streifen falten, innen an den Rand legen, damit der Rand beim Backen nicht herunter fällt.


Die Eier mit der Sahne verquirlen und mit dem Schafskäse zur Spinatmasse geben. Evtl. noch nachwürzen. Die Masse auf den vorgebackenen Boden gleichmäßig verteilen.


Die Tarte im Ofen bei 200° noch ca. 25 Min. fertig backen bis sie goldbraun ist. Sofort heiß servieren.