1130 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
versunkener Apfelkuchen ohne Eiweiß

versunkener Apfelkuchen ohne Eiweiß

Kategorie: Kuchen

Anzahl Personen: 10 Stücke

Zutaten

  • 200 g weiche Butter (laktosefrei)
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • für 3 Eier Eiersatz
  • 3 Eigelb
  • 1 EL fein geriebene Zitronenschale
  • 125 g helles glutenfreies Kuchenmehl
  • 125 g helles glutenfreies Brotmehl
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 6 EL Milch (laktosefrei)
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 6 säuerliche Äpfel (z.B. Boskop oder Cox Orange)
  • zum Glasieren
  • 6 EL Quittengelee

Zubereitung

Die Butter mit dem Salz und Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eigelbe, den nach Packungsanleitung verrührten Eiersatz und die Zitronenschale dazu geben und weiter rühren.


Das Mehl mit den Flohsamenschalen und dem Backpulver mischen und löffelweise mit der Milch unter die Masse rühren.


Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm) oder in eine eckige Form streichen.


Die Äpfel schälen, vierteln und die Oberfläche fächerförmig einschneiden. Die Schnitze leicht in den Teig drücken.


Den Kuchen im Backofen auf der mittleren Schiene bei 180° (Unter-/Oberhitze) ca. 30-40 Min. goldgelb backen.


Das Quittengelee erwärmen, die Äpfel damit bestreichen.


Den Kuchen in der Form leicht abkühlen lassen, dann auf einen Kuchenrost geben.

Bemerkung

Anstatt Quittengelee können sie auch Aprikosenmarmelade nehmen. Diese erwärmen und pürieren.