1130 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
Schwäbischer Kartoffelsalat

Schwäbischer Kartoffelsalat

Kategorie: Salate

Anzahl Personen: 10

Herkunft: Schwaben

Zutaten

  • 2 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 500 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
  • Essig, Öl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln im Dampfkochtopf kochen, noch warm schälen, und in Scheiben schneiden (je dünner die Scheiben sind, desto besser zieht der Salat durch). Die Zwiebeln kleinschneiden und mit der kochenden Brühe übergiessen. Die Brühe über die kleingeschnittenen Kartoffeln geben, es darf ruhig etwas "schwimmen", die Kartoffeln nehmen noch Feuchtigkeit auf. Abschmecken mit Essig, Salz und Pfeffer. 15 Minuten ziehen lassen, damit die Kartoffeln die Brühe aufnehmen können. Danach nochmal nachwürzen und abschmecken. Ganz zum Schluss ein paar Esslöffel Öl dazugeben (Sonnenblumenöl, Olivenöl oder jedes andere Öl nach Geschmack) und gut durchrühren.

Bemerkung

Die Konsistenz eines echten schwäbischen Kartoffelsalates ist wohl am ehesten als "matschig" zu bezeichnen und er darf auf keinen Fall zu trocken sein. So mögen es die Schwaben am liebsten.


Der Kartoffelsalat ist bei unseren Grillfesten immer eine beliebte Beilage und kann gekühlt auch noch am nächsten Tag gegessen werden (dann ist er oft erst so richtig gut, weil er schön durchgezogen hat) Nimmt man frische Zwiebeln muss der Salat am gleichen Tag gegessen werden.