1130 glutenfreie Backrezepte und Kochrezepte für Zöliakiebetroffene
Hefezopf

Hefezopf

Kategorie: Brot

Zutaten

  • 450 g helles glutenfreies Brotmehl
    → (z.B. Schär Brot-Mix - Mix B)
  • 50 g Tapiokastärke (alternativ Maisstärke)
  • 50 g Rosinen
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Zucker
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 TL Xanthan
  • 1 EL abgeriebenen Zitronenschale
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei
  • 50 g weiche Butter (laktosefrei)
  • 380 ml lauwarme Milch (laktosefrei)
  • Etwas Mehl zum Arbeiten.
  • Backpapier für das Blech
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen
  • Hagelzucker oder Mandelblättchen zum Bestreuen
  • Backpapier für das Blech

Zubereitung

Die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen und nach 2 Min. auf einem Sieb abtropfen lassen.


Das Mehl mit Tapiokastärke, Salz, Zucker, Flohsamenschalen, Xanthan und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. In der Mitte eine Vertiefung bilden. Die Hefe mit etwas Zucker hineingeben. 1/3 der lauwarmen Milch dazu geben und ca. 10-15 Min. warten bis sich Blasen gebildet haben.


Das Ei und das Fett mit der Milch verquirlen und dazu geben. und 5 Min. zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Zum Schluß die Rosinen darunterkneten. Den Teig mit einem Tuch abgedeckt 15 Min. ruhen lassen.


Den Teig in die Hälfte teilen aus jeder Hälfte drei Rollen formen. Wenn nötig noch Mehl darunter kneten. Daraus zwei Zöpfe flechten.


Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.


Das Eigelb mit etwas Milch vermischen und die Zöpfe damit bestreichen. Mit Hagelzucker oder Mandelblättchen bestreuen.


Die Zöpfe mit Folie abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen.


Den Ofen auf 230° Unter/Oberhitze vorheizen, den Zopf auf der mittleren Schiene ca. 25-30 Min. backen bis er goldbraun ist. Nach 10 Min. die Temperatur auf 200° zurückstellen. Bei Beginn der Backzeit mit einer Sprühflasche Wasser in den Ofen spritzen.


Die Hefezöpfe auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und möglichst frisch verzehren.

Bemerkung

Es ist einfacher, wenn Sie zwei kleinere Zöpfe flechten, anstatt eines Großen. Der Hefezopf eignet sich sehr gut zum Einfrieren. Ich schneide den Zopf in Scheiben und stecke die gefrorenen Scheiben in den Toaster.


Aus diesem Teig können Sie auch Rosinenbrötchen machen. Mit nassen Händen Kugeln formen auf Backpapier setzen und gehen lassen wie oben. Die Brötchen bei 230° ca. 20 Min. goldgelb backen.


Ebenso können Sie aus diesem Teig einen Weckmann (Stutenkerl) backen


Ich gebe gerne noch 50-100 g llievito madre zum Teig.